S-Bus 16Channels Rx und Flight Controller

  • Hallo, Was ich nicht ganz verstehen kann, wenn ich einen 16 Channels Reciever mit S-Bus und sonst keine weiteren Servo-Ausgänge an einen F4 Flug Kontroller anschließe brauche ich 4/6 Channels für die Motoren, 2 für Buzer und LED, die werden alle an den FC angeschlossen. Wie habe ich Zugriff auf die restlichen 8/10 Channels, wo schließe ich zum Beispiel an, Gimbal 2/3 Achsen, Cam-Auslöser, Einzieh-Fahrwerk, Abwurf auslöser usw. Brauch ich dafür UARTs, die sind doch für Sensoren? GPS, Barometer, Distanz etc. Wie habe ich zugriff auf Servos und Schalter mit meine Tx. Lacht nicht, ich habe nichts im Internet gefunden, wäre richtig schön, wenn jemand mir die Frage beantworten würde oder einen Link verlinkt

    Mfg HD :*

  • Bei meiner Turnegy i10 (sollte bis auf die ein wenig andere Optik gleich der FlySky i10 sein) über so ein Modul, das wird am Receiver an den S-Bus Port angeschlossen, da kannst Du dann die Servos ansteuern:thumbup:.


    Infos zu dem Modul > https://hobbyking.com/de_de/tu…ver-channel-expander.html



    MfG: Thomas Drohnen-Forum.eu


    Meine Freundin würde ich auch gerne mit einer LBT Firmware flashen^^...


  • PPM ist is Bus, SBus ist nur die erweiterung die ich oben gezeigt hab

    Diese Aussage von mir war leider falsch, was willst Du denn genau mit was zusammen stecken ?

    MfG: Thomas Drohnen-Forum.eu


    Meine Freundin würde ich auch gerne mit einer LBT Firmware flashen^^...


  • das ist die geplante Endausbaustufe . Was an Was kommt weiß ich noch nicht ganz genau, kommt ja auf den FC mit an. Der Cop soll peu a peu darauf erweitert werden ohne bestehende Teile auszutauschen. Ausnahme der Rahmen, prototyp aus Holz und dann später Alu/Carbon/Titan/Nylon Mischung

    DIY COPTER LISTE

    Hexaframe DIY. klapp-/steckbar

    1 x Hexa - PDB 1xBat, 6x Motor, 3V und 5V und 12V, 6S, DIY.

    1 x Hauptschalter

    6 x Motor

    6 x ESC

    1 x FC w Baro (F7)

    - Anschlüsse: Magno, GPS, Distanzmessung, Obstacel Avoid-Syst.

    - ‎TelemetrieModule

    1 x OSD

    1 x VTX

    1 x Buzzer (aktiv)

    1 x Reciever 16 Channels S-Bus

    1 x FPV-Cam

    1 x Video-Switsh (FPV/Action)

    1 x Arduino Micro/Mini/Nano für (Fahrwerk- , Sicherheits-System, evtl. VideoSwich, LED)

    - Sensoren: Baro, Distanz, Accelo, Gyro

    - ‎Relay/OpCo

    4 x LED , Position

    1 x GPS-Tracker

    1 x Einziehstandwerk (Fahrwerk)

    1 x Abwurfauslösung (Servo oder Magnet)

    1 x Fallschirm-Auslösung, DIY

    3 x Gimbal-Motor

    1 x CAM-Trigger

    1 x Foto/Video-Modus-Switch

    2 x LiPo


    Mein Ziel ist es, aus einem Haxa ( GimbalCam und FPV)in Secunden einen QuadCop (FPV only) on the feld machen zu können

    .

  • Mein Ziel ist es, aus einem Haxa ( GimbalCam und FPV)in Secunden einen QuadCop (FPV only) on the feld machen zu können

    Warum ?


    Ansonsten ist der F7 so wie meine Naze mir einem 3'er Kabel verbunden, über das läuft dann alles wegen der Kanäle. Wenn Du aber wirklich eine 3D Gimbal usw. anschließen willst empfehle ich einen Pixhawk, er ist schneller und hat mehr Optionen:thumbup:...

    MfG: Thomas Drohnen-Forum.eu


    Meine Freundin würde ich auch gerne mit einer LBT Firmware flashen^^...


  • warum ?

    nunja, leicht transportieren, variables Staumass, unterschiedliche Coptertypen in einem, vielleicht noch variable oder austauschbare Armlänge, alles steckbar. Da brauch ich für meine yi kein hexa, die ist nicht so teuer und schwer, ivgl. zu mirroless dlrs da ist der hex sicherer,

    der pix ist mir zu teuer, ehrlich und veraltert und zu gross lot of probleme too, wenn ich in den foren lese. Würde mir wegen der GrdStation SoftWare sonst gefallen

  • Na dann will ich auch Mal meinen Senf dazu geben. Das größte Problem dürfte der Umbau von Hexakopter auf Quadkopter sein. Es ist nicht einfach damit getan 2 Arme mit Motoren abzubauen. Der FC muss ebenfalls von Hexakopter auf Quadkopter umgestellt werden. Und das geht nicht im Feld ohne einen größeren Aufwand. Na ja und zum Pixhawk kann ich dir folgendes sagen: Du musst dich damit auseinander setzen wie mit Sender und Empfänger von FrSky. Der hat halt sehr viele Einstellungen. Aber ich habe meinen auf mein Hexakopter gebaut und bin mit den Werkseinstellungen bei Wind zwischen 20 und 35 km/h geflogen. Einfach spitze. Würde ich mir jederzeit wieder holen. Und ich kann damit die Telemetriedaten über einen Konverter direkt auf meinem Sender ablesen. Mein nächster wird wieder ein Pixhawk. Allerdings der 2.1 wegen der Redundantz von Baro, Kompass und einigen anderen Teilen. Ach so über den Pixhawk kannst du auch dein elektrisches Fahrwerk automatisch steuern lassen.

  • nunja, leicht transportieren, variables Staumass, unterschiedliche Coptertypen in einem, vielleicht noch variable oder austauschbare Armlänge, alles steckbar. Da brauch ich für meine yi kein hexa, die ist nicht so teuer und schwer, ivgl. zu mirroless dlrs da ist der hex sicherer,

    Auf dem Feld kannst Du den aber so auch nicht umbauen, wie Peter oben schon schrieb, außerdem wenn Du eh alles mit nimmst kannst Du den auch gleich mit 6 Motoren laufen lassen?(.

    Von welcher größe sprechen wir eigentlich, wenn das Ding groß wäre gäbe es da auch noch andere Nachteile von wegen der Winkel wie die Motorenausleger stehen, Technisch funktioniert es schon aber das einfach so umzusetzen:|...

    MfG: Thomas Drohnen-Forum.eu


    Meine Freundin würde ich auch gerne mit einer LBT Firmware flashen^^...